Kleine Kapelle aus Holz

Ich sage Pinie! und ich fühle,
dass es meine Seele erhellt.
Ich sage Pinie! und meine Ohren
vernehmen den Wald.
Ich sage Pinie! und meine Lippen
spüren die Frische wilder Quellen.
Juana de Ibarbourou, Pines
(freie Übersetzung aus dem Spanischen)

Früher in diesem Jahr hatte ich die Gelegenheit eine bezaubernde kleine der Jesuiten in Pamplona, Spanien zu besuchen, die von meinen befreundeten Architekten Raquel Cantera und Xabier Cherrez (http://www.cherrezycantera.es) entworfen und gebaut wurde. Sie ist in dem Zwischenraum angeordnet, der die Schule und die Kirche der Jesuiten verbindet.

Die Kapelle wurde für lediglich 60 Besucher entworfen um die Messe initimer und interagierender zu gestalten. Das vorherrschende Material is Skandinavische Kiefer (Pinus sylvestris), die eine friedliche Atmoshphäre mit soviel Wärme und Friedlichkeit schafft.

Der Raum besteht aus einer hölzerne Konstruktion vorgefertigter Module, die mit Kiefernlamellen mit einem Querschnitt von 4 auf 8 cm verkleidet sind.

Um mehr Licht und Größe im Raum zu erzeugen, wurde ein Spiegel im oberen Teil der Wand über dem Eingang angeordnet, der das Licht der gegenüberliegenden Fensterwand reflektiert, die aus horizontalen Lamellen konstruiert wurde um den Lichteinfall des morgendlichen Sonnelichts zu kontrollieren und zu streuen.

Es ist ein kleiner bewunderswerter Raum aus Holz, der einen Besuch wert ist. Ich lasse euch die Adresse here, wenn ihr einmal vorbeischauen wollt:
Calle Francisco Bergamin 32, planta baja
31004 – Pamplona

Gut gemacht Rachel und Xabier! Exzellente Arbeit!

Alles Gute!

Schreibe einen Kommentar